09665 / 9131 - 0
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Markt Königstein i.d. Oberpfalz

Hans Koch

Oberer Markt 20
92281 Königstein

Telefon 09665 9131-0

Telefax 09665 9131-30

E-Mail E-Mail:
www.markt-koenigstein.de

  ... im Reich der Natur

 

An der B85 zwischen Amberg und Bayreuth liegt der idyllische Markt Königstein, ein staatlich anerkannter Erholungsort. Am Fuß des Hausbergs Ossinger (651 m) mit neuem Aussichtsturm und bewirtschafteter Hütte, gruppieren sich um den Marktplatz allein fünf Gasthöfe. Schon seit 650 Jahren hat Königstein sein Marktrecht. Noch früher wurde auf dem „Königstein“ das Schloss erbaut, das heute noch in Teilen besteht. War hier früher ein Jagdgebiet der Herrscher, so locken heute andere Aktivitäten die Ausflügler und Urlauber.

 

Herrliche Berge und Mischwälder mit imposanten Felsengruppen und Höhlen laden zu

erholsamen Wanderungen und Spaziergängen auf über 120 km markierten Wanderwegen ein.

Sehenswert ist der Botanische Lehrpfad, der von März bis Oktober die Vielfalt der heimischen

Flora und eine reiche Welt an Orchideenarten u.a. den seltenen Frauenschuh, nahebringt. Ausblicke

in die Königsteiner Kulturlandschaft und ihren Pflanzenreichtum zeigt der Bocksbühlweg, ein  Natur- und Landschaftsweg, auf.

 

Ein Naturbad, ein 3D Bogenparcours, ein Kneippbecken, Reiterhöfe, zahlreiche Kletterfelsen,

Wellnessangebote und natürlich die sehr gute Gastronomie, die Sie mit regionalen Schmankerln und internationalen Gerichten verwöhnt, sorgen für Entspannung durch Aktivität und Genuss. Unterhaltung bieten die Aufführungen des Bauerntheaters, die Konzerte auf der Freilichtbühne, der Markt der Genüsse und die vielen Kirchweihen - eine davon ist die “Trachtlerkirwa“. Gut besucht sind die geführten Wanderungen zu Kräutern und Orchideen sowie die Marktspaziergänge durch die bewegte Geschichte des Ortes.

 

Sehenswürdigkeiten: Romanische Doppelkapelle Breitenstein, St. Georgskirche, Johanniskapelle,

Botanischer Lehrpfad, Ossinger mit Aussichtsturm, Steinbergmassiv, Kühloch.

 

Touristische Highlights:

Marktspaziergang: Jeden 1. Sonntag im Monat von April bis Oktober

Trachtlerkirchweih am Breitenstein: Wochenende nach Pfingsten

Orchideen- und Kräuterwanderungen im Mai/Juni

Markt der Genüsse: 01. Mai, 04. August und 03. Oktober 2019

Konzerte und Theateraufführungen auf der Freilichtbühne

 

Tourist-Info Königstein: Oberer Markt 20, 92281 Königstein

Tel. 09665/9131-50, Fax 09665/9131-30

, www.markt-koenigstein.de

 

Ortsbild von Königstein Blick auf Königstein

 

 

 

Naturbad von Königstein

 

 

 

Naturbad

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rathaus mit Blumen

 

Rathaus mit Sitz der VG-Verwaltung                  

 

Hier finden Sie die schönsten Bilder des Marktes Königstein! 


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Einwohnermelde- /Pass- und Standesamt am 10.12.2019 geschlossen

(06.12.2019)

Die Verwaltungsgemeinschaft Königstein informiert, dass das Einwohnermelde-, Pass- und Standesamt am Dienstag, den 10.12.2019 wegen einer Mitarbeiterschulung geschlossen ist.

 

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an 09665/9131-0. Am Mittwoch, den 11.12.2019 sind wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie erreichbar!

Sitzung des Marktrates Königstein

(06.12.2019)

Die nächste öffentliche Sitzung des Marktrates Königstein findet am Freitag, den 13.12.2019 im Sitzungssaal des Rathauses Königstein statt. Beginn ist um 18.00 Uhr.

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: Sitzung des Marktrates Königstein
Foto: Sitzung des Marktrates Königstein

Schokolade statt Strafzettel - Aktion des Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz am Nikolaustag

(04.12.2019)

Schokolade statt Strafzettel

 

Am Freitag kommt der Nikolaus. Und das nicht nur zu allen Kindern, auch wer richtig parkt, wird an diesem Tag belohnt: Die Marktgemeinde Königstein und der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz bedanken sich am 6. Dezember bei all jenen, die mit ihrem Parkverhalten Rücksicht auf andere nehmen.

 

Königstein, 04.12.2019. Alle Jahre wieder: In den Wochen vor Weihnachten ist in den Innenstädten allerhand los – die Weihnachtsmärkte sind gut besucht und die Geschenke für die Lieben wollen besorgt werden. Da wundert es nicht, dass die Parkplatzsuche etwas länger dauern kann. Blockierte Feuerwehreinfahrten, Parken ohne Parkschein und das Stehen auf Radwegen sind da keine Seltenheit, Strafzettel auch nicht.

 

Aber auch jene, die sich trotz des vorweihnachtlichen Trubels in Königstein beim Parken an alle Regeln halten, sprich auf Gebühren, Zeiten und Halteverbotsschilder achten, finden wohl am Nikolaustag etwas hinter ihrem Scheibenwischer. Genauer gesagt: eine Postkarte mit einem kleinen Schokonikolaus versehen

 

Initiator dieser vorweihnachtlichen Aktion ist der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz, kurz ZV KVS. Dieser möchte sich so bei allen Richtigparkern bedanken: „Wir halten nichts davon, immer nur zu tadeln. Schließlich ist es der Großteil aller Verkehrsteilnehmer, der immer oder fast immer, vorschriftsmäßig und rücksichtsvoll parkt. Und dafür möchten wir uns so kurz vor Weihnachten ganz aufrichtig bedanken“, erklärt die kommissarische Zweckverbands-Geschäftsführerin Sandra Schmidt und ergänzt: „Wir als kommunale Behörde arbeiten nicht gewinnorientiert und haben daher kein Interesse daran, möglichst viele Strafzettel zu verteilen. Ganz im Gegenteil, allen voran wollen wir die Gemeinschaft zurück auf die Straße bringen und diese nachhaltig zu einem sichereren Ort machen."

 

Eine Botschaft, die auch ganz im Sinne von Bürgermeister Hans Koch ist: „Ein gutes Miteinander erreicht man nun mal nicht durch Drohen und Strafen, sondern über gegenseitige Wertschätzung. Ich finde, diese Aktion setzt ein tolles Zeichen!"

 

Bildquelle: Julia Rösch/ZV KVS

 

Über den Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz

Gegründet wurde der ZV KVS im November 2014 von 11 Gründungsmitgliedern als „klassischer“ Überwacher des ruhenden und fließenden Verkehrs. Heute erfüllt der Zweckverband diese Aufgabe für knapp 80 angeschlossene Städte, Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften. Dabei entwickelt sich der ZV KVS ständig weiter, schließlich hat er sich ein Ziel gesetzt: Seinen Kommunen, die sich insbesondere im ländlichen Raum befinden, als Dienstleister rund um die Themen Mobilität, Digitalisierung und Sicherheit zur Seite zu stehen und gemeinsam mit ihnen an dieser anspruchsvollen Aufgabe zu arbeiten.

 

Kontakt:

Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Julia Rösch

Liebengrabenweg 1

92224 Amberg

Tel. 09621 / 769 16 – 14

presse@zv-kvs.de

 

Quelle der Pressemitteilung: Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz

Foto zur Meldung: Schokolade statt Strafzettel - Aktion des Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz am Nikolaustag
Foto: Bildquelle: Julia Rösch, Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz

Manöver der Bundeswehr im Bereich zwischen den Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels

Im Zeitraum vom 13.01.2020 bis 07.02.2020 findet im Bereich zwischen den Truppenübungsplätzen Grafenwöhr und Hohenfels ein Manöver statt.

 

Details entnehmen Sie bitte der beiliegenden Bekanntmachung!

Wo kann ich mich über Hochwassergefahren informieren?

Wo kann ich mich über Hochwassergefahren informieren?

 

Wissen Sie, ob Sie in einem Gebiet wohnen, das bei einem Fluss-Hochwasser überflutet werden könnte?

Das können Sie ganz einfach online nachschauen beim Informationsdienst Überschwemmungsgefährdete Gebiete: www.iug.bayern.de

 

Nur wer sein eigenes Risiko kennt, kann sich auf den Hochwasserfall vorbereiten. Infos und Tipps finden sie im Infoportal www.hochwasserinfo.bayern.de.

 

Und wie erfahren Sie, ob Sie im Hochwasserfall akut bedroht sind? In Bayern informiert Sie der Hochwassernachrichtendienst auf mehreren Wegen aktuell und schnell über Lageberichte, Warnungen, Wasserstände und Niederschläge. Das Online-Angebot erreichen Sie unter www.hnd.bayern.de

 

Den bayernweiten Lageberichtkönnen Sie auch über eine automatische Telefonansage (Tel.0821/ 9071-5976) abrufen.

 

Ebenso informieren Meldungen im Teletext des Bayerischen Fernsehens (Seite 647) sowie im lokalen Rundfunk kurzfristig über Gefahren. Im Hochwasserfall geben die Lageberichte mehrmals täglich einen Überblick zur Hochwassersituation und eine Vorschau auf die weitere Entwicklung. In den Warnungen beschreiben die Wasserwirtschaftsämter detailliert nach Landkreisen die Hochwasser-Situation. Jeder kann darüber hinaus unter www.hnd.bayern.de die Wasserstände an den Pegel-Messstationen in seiner Nähe verfolgen.

 

Hinweis: Für Überschwemmungen, wie sie zum Beispiel durch örtlich begrenzte Starkregen (Gewitter) auftreten, können keine Warnungen und Vorhersagen erstellt werden.

 

Weitere Informationen sowie viele Tipps zur Hochwasservorsorge finden Sie unter www.hochwasserinfo.bayern.de, dem Informationsportal der bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltungrund um das Thema Hochwasser.

 

Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

 

 

Foto zur Meldung: Wo kann ich mich über Hochwassergefahren informieren?
Foto: Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung

Fahrt der Senioren am Dienstag, 10.12.2019 zur Bäckerei Hiltner nach Amberg

(21.11.2019)

Die Senioren der Marktgemeinde Königstein und der Gemeinde Hirschbach fahren

 

am Dienstag, den 10. Dezember 2019

 

zur Betriebsbesichtigung der Bäckerei Hiltner nach Amberg.

Der Führung geht ein gemeinsames Kaffeetrinken voraus.

 

Treffen und Abfahrt um 14.00 Uhr am Schulparkplatz mit Bildung von Fahrgemeinschaften.

 

Eine Anmeldung ist bis 1. Dezember 2019 bei der Seniorenbeauftragten Gertraud Renner unter der Telefonnummer 09665/639 erforderlich.

Foto zur Meldung: Fahrt der Senioren am Dienstag, 10.12.2019 zur Bäckerei Hiltner nach Amberg
Foto: Fahrt der Senioren am Dienstag, 10.12.2019 zur Bäckerei Hiltner nach Amberg

BEKANNTMACHUNG - Vollzug der Verordnung über die Anwendung von Düngemitteln, Bodenhilfsstoffen, Kultursubstraten und Pflanzenhilfsmitteln

(31.10.2019)

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Amberg, Hockermühlstr. 53, 92224 Amberg, erlässt nachfolgende Allgemeinverfügung nach §6 Abs. 10 Düngeverordnung.

 

Allgemeinverfügung nach § 6 Abs. 10 Düngeverordnung


Vollzug der Verordnung über
die Anwendung von Düngemitteln,
Bodenhilfsstoffen, Kultursubstraten und Pflanzenhilfsmitteln
nach den Grundsätzen der guten fachlichen Praxis beim Düngen
(Düngeverordnung – DüV)
vom 26. Mai 2017


Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Amberg – Sachgebiet L 3.2 – Fachzent-rum Agrarökologie erlässt als zuständige Behörde (Art. 4 ZuVLFG) gemäß § 6 Abs. 10 Dün-geverordnung folgende


Anordnung


Die Sperrfrist für die Ausbringung von Düngemitteln mit wesentlichen Gehalten an Stick-stoff, ausgenommen Festmist von Huftieren oder Klauentieren oder Komposte, wird abwei-chend von § 6 Abs. 8 Satz 1 Düngeverordnung für die Landkreise Amberg-Sulzbach, Cham, Neumarkt, Neustadt/Waldnaab, Regensburg, Schwandorf, Tirschenreuth, sowie für die kreis-freien Städte Amberg, Regensburg und Weiden


auf Grünland, Dauergrünland und Ackerland mit mehrjährigem Feldfutterbau (Aus-saat spätestens 15. Mai 2019)


im Hinblick auf die besonderen Verhältnisse im Grünland hinsichtlich der Verwertung von Nährstoffen aus flüssigen Wirtschaftsdüngern festgelegt auf die Zeit vom


15. November 2019 bis einschließlich 14. Februar 2020


Im Übrigen bleiben die Bestimmungen der Düngeverordnung unberührt. Dies gilt insbesonde-re für das Verbot, Düngemittel auf überschwemmten, wassergesättigten, gefrorenen oder mit Schnee bedeckten Boden auszubringen.


Die maximale Ausbringungsmenge beträgt 60 kg/ha Gesamt-N und 30 kg/ha NH4-N. Ein Zu-schlag für Ausbringverluste ist hierbei nicht möglich. Die Verschiebung gilt nicht für weiter-gehende Auflagen aus Wasserschutzgebietsverordnungen.


Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
- Sachgebiet L 3.2 -
Fachzentrum Agrarökologie
Amberg, den 26.09.2019

Dächer nützen - Klima schützen! Das Solarpotenzialkataster der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach

Der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg haben ein Solarpotenzialkataster erstellt, um die solare Eignung für jedes Dach im Landkreis und der Stadt zu berechnen.

 

Damit kann JEDER kostenlos eine erste Auskunft darüber bekommen, ob und wie gut das Dach seines Hauses für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet ist.

 

Unter https://www.solare-stadt.de/amberg-sulzbach/ haben Sie die Möglichkeit, diesen tollen und kostenlosen Service in Ansrpuch zu nehmen.

 

Als weiteres Angebot ist der Link für das Solarpotenzialkataster auf der Homepage im linken Bereich fest verankert.

Foto zur Meldung: Dächer nützen - Klima schützen! Das Solarpotenzialkataster der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach
Foto: Bildrechte: Stadt Amberg und Landkreis Amberg-Sulzbach, Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung durch die Stadt Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach

menschenskind.de - die Plattform für Familien der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach

(31.10.2019)

Gerne stellen wir Ihnen die Plattform "menschenskind.de" des Landkreises Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg vor.

 

menschenskind.de

  • ist die interkommunale Plattform für Familien im Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg, die alle Bildungs- und Beratungsangebote in der Region darstellt
  • ersetzt dadurch die oft veralteten Wegweiser und andere Plattformen, z.B. das Bildungsportal und geht durch die Bündelung der kompletten Angebotsstruktur flexibel mit der Zeit
  • bietet die Darstellung eines aktuellen Angebots für die Bereiche Schwangerschaft und Geburt, Babys und Kleinkinder, Kids und Teens, Ehe und Partnerschaft, Senioren sowie Besondere Lebenslagen

 

Als zusätzliches Angebot haben wir den Link zur Plattform menschenskind.de fest auf unseren Homepages (im linken Bereich) verankert.

Foto zur Meldung: menschenskind.de - die Plattform für Familien der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach
Foto: Bildrechte: Stadt Amberg und Landkreis Amberg-Sulzbach, Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung durch die Stadt Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach

Zu Hause daheim - Beratungsangebot rund um Pflege und das Thema "Alt werden zu Hause"

 

Fähigkeiten entdecken -> Alltag meistern!

 

  • Sie leben allein und selbstständig, doch manche Arbeit wird Ihnen zu schwer?
  • Sie möchten so lange wie möglich in Ihrer vertrauten Wohnung bleiben?
  • Sie werden aus dem Krankenhaus entlassen und wissen nicht, wie es daheim weitergehen soll?
  • Sie wollen selbst entscheiden, wann, wie viel und welche Unterstützung Sie bekommen möchten?
  • Sie pflegen zu Hause einen Angehörigen und suchen eine Beratung bzw. Entlastung?

 

 

 

 

Wir können Ihnen HILFE anbieten!

 

Nutzen Sie die tolle Gelegenheit, an folgenden Terminen (Bitte vorher Termin vereinbaren!)

 

03.09.2019 10-12 Uhr Rathaus Königstein
15.10.2019 10-12 Uhr Haus der Begegnung, Hirschbach
05.11.2019 10-12 Uhr Gemeindehaus Kürmreuth
10.12.2019 10-12 Uhr Rathaus Eschenfelden

 

die fachkundige Beratung von Frau Monika Hager, examinierte Krankenschwester und Leiterin der Koordinationsstelle "Alt werden zu Hause" der AOVE in Anspruch nehmen zu können.

 

Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Informationsblatt.

Foto zur Meldung: Zu Hause daheim - Beratungsangebot rund um Pflege und das Thema "Alt werden zu Hause"
Foto: Zu Hause daheim - Beratungsangebot rund um Pflege und das Thema "Alt werden zu Hause"

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten.

 

Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab:

Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

 

Der Markt Königstein profitiert im Rahmen des Förderprojektes „KSI: Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchtköpfe im Markt Königstein“.

 

Das Klimaschutzprojekt „KSI: Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchtköpfe im Markt Königstein“ mit dem Förderkennzeichen: 03K05922 wird gefördert aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative.

 

Bei dem Projekt werden im gesamten Gemeindegebiet von Königstein 435 alte HME-Straßenleuchten gegen energieeffiziente LED-Leuchtköpfe ausgetauscht.

 

Die Straßenbeleuchtung in vielen Gemeindeteilen stammt aus den Jahren 1965 – 1980.

Durch den Austausch der alten Straßenleuchten wird eine Energieeinsparung von 82 % erreicht. Dies bedeutet eine jährliche Stromeinsparung von 122.744 kWh und somit zu einer rechnerischen CO2 Emissionsreduktion von 1.448 t in 20 Jahren führt.

 

Die Maßnahme wird durch die Firma AEC Illuminazione GmbH aus Neu-Anspach durchgeführt.

 

Laufzeit 01.08.2017 bis 31.07.2018
Geplante Gesamtausgaben für das Projekt 154.635,00 €
25 % Fördersumme 38.659,00 €

Das Klimaschutzprojekt

 

LED-Sanierung 2019

des Marktes Königstein

Förderkennzeichen: 03K05922

 

wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert.

Foto zur Meldung: Nationale Klimaschutzinitiative
Foto: Nationale Klimaschutzinitiative

Startseite   -   Login   -   Impressum   -   Datenschutz
Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft Königstein

Oberer Markt 20
92281 Königstein

 

Telefax

 Telefon  09665 / 9131 - 0

 Telefax  09665 / 9131 - 30

 

 

Montag - Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

.

.