Markt Königstein i.d. Oberpfalz

Hans Koch

Oberer Markt 20
92281 Königstein

Telefon 09665 9131-0

Telefax 09665 9131-30

E-Mail E-Mail:
www.markt-koenigstein.de

  ... im Reich der Natur

 

An der B85 zwischen Amberg und Bayreuth liegt der idyllische Markt Königstein, ein staatlich anerkannter Erholungsort. Am Fuß des Hausbergs Ossinger (651 m) mit neuem Aussichtsturm und bewirtschafteter Hütte, gruppieren sich um den Marktplatz allein fünf Gasthöfe. Schon seit 650 Jahren hat Königstein sein Marktrecht. Noch früher wurde auf dem „Königstein“ das Schloss erbaut, das heute noch in Teilen besteht. War hier früher ein Jagdgebiet der Herrscher, so locken heute andere Aktivitäten die Ausflügler und Urlauber.

 

Herrliche Berge und Mischwälder mit imposanten Felsengruppen und Höhlen laden zu

erholsamen Wanderungen und Spaziergängen auf über 120 km markierten Wanderwegen ein.

Sehenswert ist der Botanische Lehrpfad, der von März bis Oktober die Vielfalt der heimischen

Flora und eine reiche Welt an Orchideenarten u.a. den seltenen Frauenschuh, nahebringt. Ausblicke

in die Königsteiner Kulturlandschaft und ihren Pflanzenreichtum zeigt der Bocksbühlweg, ein  Natur- und Landschaftsweg, auf.

 

Ein Naturbad, ein 3D Bogenparcours, ein Kneippbecken, Reiterhöfe, zahlreiche Kletterfelsen,

Wellnessangebote und natürlich die sehr gute Gastronomie, die Sie mit regionalen Schmankerln und internationalen Gerichten verwöhnt, sorgen für Entspannung durch Aktivität und Genuss. Unterhaltung bieten die Aufführungen des Bauerntheaters, die Konzerte auf der Freilichtbühne, der Markt der Genüsse und die vielen Kirchweihen - eine davon ist die “Trachtlerkirwa“. Gut besucht sind die geführten Wanderungen zu Kräutern und Orchideen sowie die Marktspaziergänge durch die bewegte Geschichte des Ortes.

 

Sehenswürdigkeiten: Romanische Doppelkapelle Breitenstein, St. Georgskirche, Johanniskapelle,

Botanischer Lehrpfad, Ossinger mit Aussichtsturm, Steinbergmassiv, Kühloch.

 

Touristische Highlights:

Marktspaziergang: Jeden 1. Sonntag im April, Juni, Juli und September

Trachtlerkirchweih am Breitenstein: Wochenende nach Pfingsten

Orchideen- und Kräuterwanderungen im Mai/Juni

Markt der Genüsse: 01. Mai und 03. Oktober

Konzerte und Theateraufführungen auf der Freilichtbühne

 

Tourist-Info Königstein: Oberer Markt 20, 92281 Königstein

Tel. 09665/9131-50, Fax 09665/9131-30

, www.markt-koenigstein.de

 

Ortsbild von Königstein Blick auf Königstein

 

 

 

Naturbad von Königstein

 

 

 

Naturbad

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rathaus mit Blumen

 

Rathaus mit Sitz der VG-Verwaltung                  

 

Hier finden Sie die schönsten Bilder des Marktes Königstein! 


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Zeitlich befristete Felssperrungen wegen Vogelbrut 2020 im Landkreis Amberg-Sulzbach

(19. 05. 2020)

Folgende Felsen im Landkreis Amberg-Sulzbach werden wegen Vogelbrut gesperrt:

 

Vom 01.02. – 30.06.2020

 

 

Sperrung weiterer Felsen bis 31.07.2020

 

 

Entsprechende Sperrschilder und Markierungen sind zu beachten!

Die oben aufgeführten Felssperrungen werden wie in den Vorjahren gekennzeichnet.

 

Hinweise:

 

Die Mittelbergwand ist wie oben angegeben nicht komplett gesperrt; ebenso die Castellwand.

Laut Fachkraft soll die Felssperrung im Flembachtal wie im Vorjahr die Sperrung aller Felsen in Zone 2 im Flembachtal einbeziehen, außer dem Felsen bei der Wanderfreundehütte, der in Zone 3 des Kletterkonzeptes ist.

Die Sperrungen werden entsprechend erkennbar angebracht sein.

Werden im Laufe des Jahres neue Bruten an anderen Felsen oder Felsteilen entdeckt, so ist eine nachträgliche Sperrungen dieser Felsen bzw. Felsteilen jederzeit möglich. Auch ist es natürlich möglich, dass Felssperrungen aufgehoben werden können, sobald feststeht, dass keine Bruten vorhanden sind.

Foto zur Meldung: Zeitlich befristete Felssperrungen wegen Vogelbrut 2020 im Landkreis Amberg-Sulzbach
Foto: Zeitlich befristete Felssperrungen wegen Vogelbrut 2020 im Landkreis Amberg-Sulzbach

Monatsbericht der AG FrankenPfalz e.V.

(05. 05. 2020)

Gerne stellen wir Ihnen den beiliegenden Monatsbericht der AG FrankenPfalz e.V. zur Verfügung.

 

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre!

Foto zur Meldung: Monatsbericht der AG FrankenPfalz e.V.
Foto: Monatsbericht der AG FrankenPfalz e.V.

Wichtige Informationen des Landratsamt Amberg-Sulzbach: Bayern beschließt weitere Verbesserungen bei Corona-Soforthilfe

Gerne stellen wir Ihnen das beiliegende Schreiben des Landratsamt Amberg-Sulzbach, mit wichtigen Informationen zur Corona-Soforthilfe, zur Verfügung.

Foto zur Meldung: Wichtige Informationen des Landratsamt Amberg-Sulzbach: Bayern beschließt weitere Verbesserungen bei Corona-Soforthilfe
Foto: Wichtige Informationen des Landratsamt Amberg-Sulzbach: Bayern beschließt weitere Verbesserungen bei Corona-Soforthilfe

Jahresprogramm 2020

(20. 04. 2020)

 

Wegen der Covid-19-Pandemie finden bis auf weiteres keine Veranstaltungen statt!!  Unser neuer Flyer "Der Genussort Königstein lädt ein" ist seit März erhältlich! 

Nach dem beeindruckenden Besuchererfolg des Festprogrammes im letzten Jahr anlässlich unserer Auszeichnung zum Genussort  möchten wir Ihnen unsere Aktionen in diesem Jahr präsentieren und laden Sie herzlich dazu ein.

 

Foto zur Meldung: Jahresprogramm 2020
Foto: Der Genussort Königstein lädt ein

Badesaison 2020 für das Freibad Hirschbach und das Naturbad Königstein

(16. 04. 2020)

Aufgrund einer behördlichen Anordnung bleiben das Freibad Hirschbach und das Naturbad Königstein bis auf Weiteres geschlossen.

 

Ein genauer Eröffnungstermin steht noch nicht fest. Dieser ist abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Beschränkungen.

 

Der Kartenvorverkauf wird bis auf Weiteresausgesetzt. Bereits erworbene Jahreskarten für die Saison 2020 bleiben uneingeschränkt gültig.

 

Sollte aufgrund der Beschränkungen eine Öffnung der Bäder in dieser Saison nicht mehr erfolgen, gelten die bis jetzt erworbenen Dauerkarten auch für die Badesaison 2021.

 

 

 

Kontakt für Rückfragen

Marktwerke Königstein

Oliver Berger

Geschäftsführer

0160/90612681

info@markt-koenigstein.de

www.marktwerke-koenigstein.de

www.freibad-hirschbach.de

Foto zur Meldung: Badesaison 2020 für das Freibad Hirschbach und das Naturbad Königstein
Foto: eigenes Bild

Regionalbudget des FrankenPfalz e.V. läuf an

(07. 04. 2020)

Förderung von Kleinprojekten im Rahmen des Regionalbudgets läuft an

Ende Januar hatte die FrankenPfalz dazu aufgerufen, Projektanfragen zum neuen Förderprogramm "Regionalbudget“ des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten einzureichen. Der Aufruf war erfolgreich. So gingen nach individueller Beratung der Interessierten bis Ende Februar insgesamt 14 formell korrekte Anträge ein.

In den ausführlichen Projektbeschreibungen wurden die Ideen und Vorhaben im Detail vorgestellt, sodass das Entscheidungsgremium am 12.03.2020 genau wusste, was gefördert werden soll. Nach Besprechung und Bewertung jedes einzelnen Projektes aufgrund der vorab festgelegten Kriterien stand fest: Alle Projekte haben die Mindestpunktezahl erreicht und sind damit förderfähig – doch leider reicht das zur Verfügung stehende Budget von insgesamt 100.000 Euro nicht für 14 Projekte.

Für diese Herausforderung war aber relativ schnell eine Lösung gefunden: Zwei der Projektanfragen waren von Mitgliedsgemeinden der FrankenPfalz – Markt Neuhaus a.d. Pegnitz und Markt Plech – eingegangen. Diese erklärten sich bereit, ihre Anfragen zu Gunsten der restlichen Projektträger zurückzuziehen und damit der Vereinsförderung den Vortritt zu lassen – alle anderen Projekte waren von Vereinen eingereicht worden.

Nach Vorankündigung per E-Mail konnten den 12 glücklichen Projektträgern dann Ende März die notwendigen Verträge mit Vorgaben und Vereinbarungen zur Projektdurchführung zugesandt werden. Damit können die Betroffenen nun mit der Umsetzung der Projekte beginnen.

Diese reichen von der Anschaffung eines Musikinstruments für alle Vereinsmitglieder, über einheitliche Vereinskleidung, Maßnahmen an Spielplätzen und in Vereinsheimen bis hin zur Photovoltaikanlage. Aufgrund des stark variierenden Umfangs der Vorhaben wird ein breites Spektrum an Fördersummen festgelegt – von rund 1.250 Euro bis zur maximalen Fördersumme von 10.000 Euro. Insgesamt können bis zu knapp 97.300 Euro aus dem Regionalbudget ausgeschöpft werden.

Einen Pressetermin zur Übergabe der Förderbescheide mit VetreterInnender Vereine kann aufgrund der aktuellen Situation verständlicher Weise erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Genauere Ausführungen zu den einzelnen Projekten folgennoch.

 

Quelle: FrankenPfalz e.V.

Foto zur Meldung: Regionalbudget des FrankenPfalz e.V. läuf an
Foto: Regionalbudget des FrankenPfalz e.V. läuf an

Ausbildungsplatzbroschüre 2020/2021 der FrankenPfalz

(02. 04. 2020)

FrankenPfalz unterstützt Betriebe und SchülerInnen


Ausbildungsplatzbroschüre neu aufgelegt

Mit der Corona-Pandemie befinden wir uns aktuell in einer herausfordernden Situation. Trotzdem oder gerade deswegen will die FrankenPfalz daran festhalten, ihre Schulabgängerinnen, Schulabgänger und Betriebe zu unterstützen. Die jährlich erscheinende Ausbildungsplatzbroschüre hilft beim Übergang von der Schule zum Beruf, der einen wegweisenden Schritt darstellt und das zukünftige Leben intensiv prägt. Denn, die Entscheidung für eine Ausbildung legt den Grundstein für die eigene berufliche Karriere. Möglich wird diese Unterstützung, durch die Beteiligung der Betriebe, die ihre freien Ausbildungs- und Praktikumsplätze gemeldet haben. Ihnen ist herzlichst zu danken. Nur durch sie kann auch in diesem Jahr über die Vielzahl und Vielseitigkeit der Berufswelt in der Region informiert werden.

So wurden rund 165 Praktikumsplätze und gut 185 Ausbildungsstellen in 55 verschiedenen Berufen aus gut 10 unterschiedlichen Berufsfeldern von knapp 60 Betrieben gemeldet. Um die Übersichtlichkeit zu erhöhen, wurden die Angebote dieses Jahr nach Berufsfeldern geordnet.

Auch durch die neuen Inhalte will die FrankenPfalz den Schülerinnen und Schülern eine Orientierungshilfe für die Entscheidung auf einem zukunftsweisenden Weg bieten. Diese sind zum einen „Tipps für die Berufswahl“, zum anderen eine Übersicht mit „Veranstaltungen rund um den Beruf“.

Gedruckte Exemplare wird es dieses Jahr zwar nicht geben, aber wer Interesse hat und auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für 2021 oder einer Praktikumsstelle für dieses Jahr ist, kann sich die Broschüre auf der Homepage der FrankenPfalz unter www.frankenpfalz.de, oder beiliegend im Anhang, herunterladen.

Das Angebot deckt die Mitgliedsgemeinden der FrankenPfalz ab: Stadt Auerbach, Stadt Betzenstein, Gemeinde Hartenstein, Gemeinde Hirschbach, Markt Königstein, Markt Neuhaus an der Pegnitz, Markt Plech und Stadt Velden. Da die FrankenPfalz für ihre Broschüre mit dem Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Pegnitz-Auerbach zusammenarbeitet, sind auch Angebote aus dem Pegnitzer Raum enthalten.

 

Quelle: FrankenPfalz e.V., Verena Frauenknecht

Foto zur Meldung: Ausbildungsplatzbroschüre 2020/2021 der FrankenPfalz
Foto: Bildquelle: FrankenPfalz e.V., Verena Frauenknecht

Notbesetzung bei Wertstoffhöfen

(18. 03. 2020)

Hier finden Sie weitere Informationen des Landratsamt Amberg-Sulzbach zur Notbesetzung der Wertstoffhöfe

Rathaus Königstein, Schulhaus in Kürmreuth, Rathaus Eschenfelden und Haus der Begegnung in Hirschbach ab sofort für Parteiverkehr geschlossen und Bürgermeistersprechstunden bis auf Weiteres ausgesetzt

(17. 03. 2020)

Die Verwaltungsgemeinschaft Königstein teilt mit, dass aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus die Rathäuser in Königstein und Eschenfelden (einschließlich dem Tourismusbüro in Königstein, der Bücherei in Königstein, dem Schulhaus in Kürmreuth, dem Haus der Begegnung in Hirschbach, inkl. Bücherei) ab sofort für den Parteiverkehr geschlossen bleiben.

 

Alle Beschäftigten halten den Dienstbetrieb im Rathaus Königstein aufrecht. Bitte wickeln Sie Ihre Anliegen (Beantragung von Personalausweisen, Angelegenheiten des Einwohnermeldeamtes etc.) – soweit dies möglich ist – telefonisch, per Email oder schriftlich mit uns ab.

 

Anträge, z.B. Bauanträge, reichen Sie bitte schriftlich ein (per Post oder durch Einwurf in den Briefkasten) und vermerken darauf eine Rückrufbitte.

 

Sollte für Antragstellungen in dringenden Fällen Ihre Anwesenheit im Amt erforderlich sein, bitten wir Sie, am Rathauseingang zu läuten.

 

Weiterhin werden die Bürgermeistersprechstunden für die Gemeinde Hirschbach und den Markt Königstein bis auf Weiteres ausgesetzt.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Regeln zum Schutz unserer Besucher und den Mitarbeitern der Verwaltung.

Foto zur Meldung: Rathaus Königstein, Schulhaus in Kürmreuth, Rathaus Eschenfelden und Haus der Begegnung in Hirschbach ab sofort für Parteiverkehr geschlossen und Bürgermeistersprechstunden bis auf Weiteres ausgesetzt
Foto: Rathaus Königstein, Schulhaus in Kürmreuth, Rathaus Eschenfelden und Haus der Begegnung in Hirschbach ab sofort für Parteiverkehr geschlossen und Bürgermeistersprechstunden bis auf Weiteres ausgesetzt

VGN-Freizeitlinien für 2020 für das Amberg-Sulzbacher Land

(27. 02. 2020)

Gerne teilen wir Ihnen mit, dass die Freizeitlinien-Broschüre des VGN Großraum Nürnberg für die Saison 2020 zur Verfügung steht.

 

Genauere Informationen finden Sie im Bereich "Download" und auf der Homepage des VGN Nürnberger Land.

 

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre eine schöne Freizeitsaison 2020!

Foto zur Meldung: VGN-Freizeitlinien für 2020 für das Amberg-Sulzbacher Land
Foto: Bild: VGN Nürnberger Land

Mikrozensus 2020 im Januar gestartet

(24. 02. 2020)

Auch im Jahr 2020 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet bei einem Prozent der Bevölkerung wieder der Mikrozensus durchgeführt. Bei dieser amtlichen Haushaltsbefragung werden im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von speziell für diese Erhebung geschulten Interviewerinnen und Interviewer befragt.

 

Mehr dazu entnehmen Sie bitte der beiligenden Pressemitteilung.

Foto zur Meldung: Mikrozensus 2020 im Januar gestartet
Foto: Bildrechte: Bayerisches Landesamt für Statistik

Heizen ohne fossile Energieträger

Hier finden Sie umfangreiche Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und des C.A.R.M.E.N. e.V. zum Thema "Heizen ohne fossile Energieträger"

Wo kann ich mich über Hochwassergefahren informieren?

Wo kann ich mich über Hochwassergefahren informieren?

 

Wissen Sie, ob Sie in einem Gebiet wohnen, das bei einem Fluss-Hochwasser überflutet werden könnte?

Das können Sie ganz einfach online nachschauen beim Informationsdienst Überschwemmungsgefährdete Gebiete: www.iug.bayern.de

 

Nur wer sein eigenes Risiko kennt, kann sich auf den Hochwasserfall vorbereiten. Infos und Tipps finden sie im Infoportal www.hochwasserinfo.bayern.de.

 

Und wie erfahren Sie, ob Sie im Hochwasserfall akut bedroht sind? In Bayern informiert Sie der Hochwassernachrichtendienst auf mehreren Wegen aktuell und schnell über Lageberichte, Warnungen, Wasserstände und Niederschläge. Das Online-Angebot erreichen Sie unter www.hnd.bayern.de

 

Den bayernweiten Lageberichtkönnen Sie auch über eine automatische Telefonansage (Tel.0821/ 9071-5976) abrufen.

 

Ebenso informieren Meldungen im Teletext des Bayerischen Fernsehens (Seite 647) sowie im lokalen Rundfunk kurzfristig über Gefahren. Im Hochwasserfall geben die Lageberichte mehrmals täglich einen Überblick zur Hochwassersituation und eine Vorschau auf die weitere Entwicklung. In den Warnungen beschreiben die Wasserwirtschaftsämter detailliert nach Landkreisen die Hochwasser-Situation. Jeder kann darüber hinaus unter www.hnd.bayern.de die Wasserstände an den Pegel-Messstationen in seiner Nähe verfolgen.

 

Hinweis: Für Überschwemmungen, wie sie zum Beispiel durch örtlich begrenzte Starkregen (Gewitter) auftreten, können keine Warnungen und Vorhersagen erstellt werden.

 

Weitere Informationen sowie viele Tipps zur Hochwasservorsorge finden Sie unter www.hochwasserinfo.bayern.de, dem Informationsportal der bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltungrund um das Thema Hochwasser.

 

Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

 

 

Foto zur Meldung: Wo kann ich mich über Hochwassergefahren informieren?
Foto: Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt, Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung

Dächer nützen - Klima schützen! Das Solarpotenzialkataster der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach

Der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg haben ein Solarpotenzialkataster erstellt, um die solare Eignung für jedes Dach im Landkreis und der Stadt zu berechnen.

 

Damit kann JEDER kostenlos eine erste Auskunft darüber bekommen, ob und wie gut das Dach seines Hauses für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet ist.

 

Unter https://www.solare-stadt.de/amberg-sulzbach/ haben Sie die Möglichkeit, diesen tollen und kostenlosen Service in Ansrpuch zu nehmen.

 

Als weiteres Angebot ist der Link für das Solarpotenzialkataster auf der Homepage im linken Bereich fest verankert.

Foto zur Meldung: Dächer nützen - Klima schützen! Das Solarpotenzialkataster der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach
Foto: Bildrechte: Stadt Amberg und Landkreis Amberg-Sulzbach, Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung durch die Stadt Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten.

 

Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab:

Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

 

Der Markt Königstein profitiert im Rahmen des Förderprojektes „KSI: Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchtköpfe im Markt Königstein“.

 

Das Klimaschutzprojekt „KSI: Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchtköpfe im Markt Königstein“ mit dem Förderkennzeichen: 03K05922 wird gefördert aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative.

 

Bei dem Projekt werden im gesamten Gemeindegebiet von Königstein 435 alte HME-Straßenleuchten gegen energieeffiziente LED-Leuchtköpfe ausgetauscht.

 

Die Straßenbeleuchtung in vielen Gemeindeteilen stammt aus den Jahren 1965 – 1980.

Durch den Austausch der alten Straßenleuchten wird eine Energieeinsparung von 82 % erreicht. Dies bedeutet eine jährliche Stromeinsparung von 122.744 kWh und somit zu einer rechnerischen CO2 Emissionsreduktion von 1.448 t in 20 Jahren führt.

 

Die Maßnahme wird durch die Firma AEC Illuminazione GmbH aus Neu-Anspach durchgeführt.

 

Laufzeit 01.08.2017 bis 31.07.2018
Geplante Gesamtausgaben für das Projekt 154.635,00 €
25 % Fördersumme 38.659,00 €

Das Klimaschutzprojekt

 

LED-Sanierung 2019

des Marktes Königstein

Förderkennzeichen: 03K05922

 

wurde im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert.

Foto zur Meldung: Nationale Klimaschutzinitiative
Foto: Nationale Klimaschutzinitiative